Kategorien
Potenzmittel

Viagra Generika 100 mg Preise

Das Original Viagra von Pfizer ist nicht gerade preiswert – für eine Packung mit 12 Tabletten à 100 mg zahlen Sie online 375,00 €. Aber geht das nicht günstiger?

Ja, glücklicherweise geht es günstiger. Denn mittlerweile gibt es einige Generika-Produzenten, die den Wirkstoff Sildenafil in der 100 mg Dosierung zu wesentlich niedrigeren Preisen (117,95 €) anbieten.

In Deutschland zugelassene Viagra Generika inklusive Preise:

Sildenafil STADA

  • Wirkstoff: Sildenafil
  • Wirkungsdauer: ca. 4 – 5 Stunden
  • 100 mg Sildenafil: ab 69,95 €
Sildenafil - 1 A Pharma - Viagra Generikum 50 mg Potenzmittel

Sildenafil – 1 A Pharma

  • Wirkstoff: Sildenafil
  • Wirkungsdauer: ca. 4 – 5 Stunden
  • 100 mg Sildenafil – 1 A Pharma 12 Filmtabletten: ab 79,95 €
sildenafil-ratiopharm

Sildenafil Ratiopharm

  • Wirkstoff: Sildenafil
  • Wirkungsdauer: ca. 4 – 5 Stunden
  • 100 mg Sildenafil: ab 89,95 €
Sildenafil-AbZ-Potenzmittel

Sildenafil AbZ

  • Wirkstoff: Sildenafil
  • Wirkungsdauer: ca. 4 – 5 Stunden
  • 100 mg Sildenafil: ab 99,95 €
slideHEXAL

SildeHEXAL

SildeHEXAL: Hexal stellt als Tochterunternehmen von Novartis zahlreiche Generika her. Auch PDE-5-Hemmer wie Sildenafil sind Bestandteil des Portfolios.

  • Wirkstoff: Sildenafil
  • Wirkungsdauer: ca. 4 – 5 Stunden
  • 100 mg Sildenafil: ab 117,95 €

Erstattet die Krankenkasse die Kosten für Viagra?

Leider erstattet die Krankenkasse die Kosten für Viagra nicht. Patienten müssen für die Behandlung mit Viagra, Cialis, Levitra oder Spedra daher in der Regel tief in die Tasche greifen.

Die Begründung können wir nicht nachvollziehen. Denn laut der gesetzlichen Krankenkassen handelt es sich bei Potenzmitteln wie Viagra um „Lifestyle-Medikamente“, die in erster Linie zur Erhöhung der Lebensqualität eingesetzt werden. 

In § 34 SGB V (Sozialgesetzbuch) wurden „insbesondere Arzneimittel, die überwiegend zur Behandlung der erektilen Dysfunktion […] dienen“ vom Leistungskatalog ausgeschlossen.

Dass es sich bei Erektionsstörungen um eine ernstzunehmende Krankheit handelt, wurde hier aus unserer Sicht komplett ignoriert. 

Die gute Nachricht ist, dass es für den Großteil der PDE-5-Hemmer (Cialis, Levitra und Viagra) bereits legale Kopien gibt, die um einiges günstiger sind.

Aber woran liegt es, dass Generika schon zu einem Bruchteil der Kosten des Originals zu haben sind?

Warum sind Generika so billig?

Forschung und Entwicklung verursacht hohe Kosten – auch bei Pharmakonzernen. Deswegen lassen sich Hersteller wie Pfizer (Viagra) neu entwickelte Wirkstoffe patentieren. 

Von 1998 bis 2013 konnte Pfizer den Wirkstoff Sildenafil ohne Wettbewerber am Markt verkaufen – ein Milliardengeschäft.

Im Juni 2013 lief der Patentschutz jedoch ab. Das war der Startschuss für zahlreiche Generika-Hersteller (u. a. STADA und Ratiopharm). Allein in Deutschland wurden vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) 28 Generika-Varianten zu Viagra zugelassen.

Der große Vorteil für STADA, Ratiopharm und Co.: Es fallen bei der Produktion von Sildenafil keine hohen Forschungs- und Entwicklungskosten an. Ein günstiger Preis ist damit garantiert.

Tipp: Wussten Sie, dass Sie sich Potenzmittel auch online verschreiben lassen können, ohne dafür physisch einen Arzt oder eine Apotheke aufsuchen zu müssen? Mehr dazu erfahren Sie unter: www.121doc.de oder hier: Viagra legal online kaufen

So sparen Sie noch mehr Geld

Generika sind an sich schon vergleichsweise günstig. Wir zeigen Ihnen einen cleveren Tipp, wie Sie das volle Sparpotenzial ausnutzen.

Grundsätzlich gilt nämlich die Faustregel: Je größer die Packung, desto günstiger.

Schauen wir uns das doch mal an Sildenafil STADA (Viagra Generikum) in der größten Packung mit 32 Tabletten an (Quelle: www.121doc.de):

PackungsgrößePreis pro PackungPreis pro Pille
469,95 €17,49 €
8109,95 €13,74 €
12129,95 €10,83 €
16169,95 €10,62 €
32299,95 €9,37 €
www121doc.dewww121doc.de

Viagra Generika oder Original?

Das Wichtigste vorweg: Wenn Sie Geld sparen möchten, sollten Sie sich auf jeden Fall ein Viagra Generikum wie z. B. Sildenafil STADA verschreiben lassen. Denn die in Deutschland zugelassenen Generika sind wirkungsgleich zum Original.

Macht es generell Sinn, sich für das günstigere Generikum zu entscheiden? Dr. pharm. Cora Hartmeier, Leitende Spitalapothekerin in Schaffhausen bewertet den Einsatz von Generika positiv:

“Ein Austausch zwischen Original und Generikum ist bei vielen Medikamenten unproblematisch, vor allem, wenn es sich um einen Wirkstoff mit großer therapeutischer Breite, um Medikamente für eine Akut- und Kurzzeittherapie oder um Medikamente ohne Spezialgalenik handelt.”

Sie sollten jedoch auf die Hilfsstoffe achten: Denn bei der Produktion mancher Generika wird z. B. Lactose eingesetzt. Wenn Sie gegen diesen Zusatzstoff allergisch sind, kann es beim Generikum natürlich auch zu einer Unverträglichkeit kommen.

Ein Arzt wird Sie jedoch auf diese Hilfsstoffe hinweisen.

Sind Sie sich unsicher, ob ein Viagra Generikum für die Behandlung Ihrer Erektionsprobleme infrage kommt? Auf dieser Seite stellen wir Ihnen Erfahrungsberichte zu verschiedenen Viagra Generika zur Verfügung: www.jdcr.eu/sildenafil-erfahrungen

Natürlich sind Ihre Erfahrungen auch immer gern gesehen. Sie nutzen bereits Potenzmittel und möchten Ihre Erlebnisse mit der Interessengemeinschaft teilen? Wir freuen uns über Ihre E-Mail an info{@}jdcr.eu.

Und keine Sorge, natürlich wird der Erlebnisbericht anonym veröffentlicht.

Wieso berichten einige Anwender über eine verminderte Wirkung von Potenzmittel-Generika zu Originalmedikamenten?

Dass Patienten von einer verminderten Wirkung berichten, liegt in erster Linie an der sogenannten Bioäquivalenz. Eine Zulassung für ein Generikum erfolgt nur dann, wenn es dieselbe Wirkung wie das Original aufweist. Um das zu testen, gibt es einen festgelegten Toleranzbereich zwischen 80 % und 125 %. 

Die erlaubte Abweichung bezogen auf die Bioäquivalenz beträgt dementsprechend -20 % bzw. +25 %. 

Hierbei handelt es sich jedoch nur um theoretische Werte. In der Praxis liegt die Abweichung eines Generikums bei unter 5 %. 

Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit beschäftigt sich schon seit einigen Jahren mit dem Thema. Dr. Christoph Baumgärtel und sein Team haben zur Austauschbarkeit von Generika und Original eine Studie durchgeführt, die in der Wiener klinische Wochenschrift veröffentlicht wurde. Hier schreibt der medizinische Gutachter:

„Bei der Neueinstellung eines Patienten auf ein Generikum, egal ob “kritischer Wirkstoff” oder nicht, besteht jedoch kein Zweifel, dass Originalprodukt und Generikum gleichwertig im Sinne der Wirksamkeit, Sicherheit und Qualität sind.“

Dr. Christoph Baumgärtel

Wir empfehlen Potenzmittel Testpackungen: Die lizenzierte Online Klinik 121doc.de bietet Generika Testpackungen an (siehe 121doc.de/testpackung).

Hier ist neben Tadalafil (Cialis) und Vardenafil (Levitra) auch Sildenafil enthalten. Mithilfe dieser Testpackung können Sie schnell und sicher herausfinden, welcher Wirkstoff am besten für Sie geeignet ist.

Kann ich mir Viagra Generika auch online verschreiben lassen?

Ja. Es ist in Deutschland völlig legal, sich verschreibungspflichtige Potenzmittel in einer britischen Online Klinik wie z. B. 121doc verschreiben zu lassen.

Der Grund: In der sogenannten Patientenmobilitätsrichtlinie der EU wurde festgehalten, dass Bürger sich frei aussuchen dürfen, in welchem Land der Europäischen Union sie eine ärztliche Behandlung in Anspruch nehmen.

Und da es in Großbritannien durch die fortgeschrittene Telemedizin legal ist, rezeptpflichtige Medikamente über das Internet zu verschreiben, dürfen auch Sie als deutscher Patient den Service von Anbietern, wie 121doc.de in Anspruch nehmen. 

Ablauf

  1. Website der zugelassenen Online Klinik besuchen (z. B. www.121doc.de)
  2. Arzneimittel auswählen
  3. Medizinischen Fragebogen online ausfüllen
  4. Medikament wird nach ärztlicher Prüfung des Fragebogens per Post verschickt

Einen ausführlichen Bericht zu 121doc finden Sie hier: www.jdcr.eu/121doc-serioes

Viagra Generika oder Tadalafil?

Sildenafil oder Tadalafil? Diese Frage stellen sich auch viele Männer in unserer Interessengemeinschaft. Eine pauschale Antwort gibt es jedoch nicht. Denn beim Einsatz von PDE-5-Hemmern kommt es immer auf den individuellen Gesundheitsstatus des Patienten an.

InfoCialis GenerikaViagra Generika
WirkstoffTadalafilSildenafil
Wirkungsbeginnnach ca. 30 Minutennach ca. 30 Minuten
Wirkdauerbis zu 36 Stunden4 – 5 Stunden
BesonderheitSehr lange WirkdauerWirkstoff am besten erforscht
Lizenzierte Online Klinikwww.121doc.de/cialiswww.121doc.de/viagra

Cialis wird umgangssprachlich auch als „Wochenendpille“ bezeichnet. Der Wirkstoff Tadalafil wirkt nach der Einnahme nämlich bis zu 36 Stunden.

Wer viel Wert auf spontanen Geschlechtsverkehr legt, sollte sich also genauer zu Tadalafil informieren. Hier finden Sie mehr Informationen: /link/

Tipp: Wenn Sie an Diabetes erkrankt sind, eignen sich Levitra oder Spedra besonders gut zur Behandlung von Erektionsstörungen.

Fazit: Viagra Generika 100 mg werden penibel vom BfArM auf Bioäquivalenz geprüft

Wird ein Generikum in Deutschland zugelassen, können Sie sich sicher sein, dass es wirkungsgleich zum Original ist. Da Sie die Kosten für Potenzmittel zu 100 % selbst tragen müssen, macht es finanziell definitiv Sinn, sich Generika verschreiben zu lassen.

Hinsichtlich der Hilfsstoffe kann es jedoch zu Unterschieden kommen. Sie sollten vor der Einnahme daher mit einem Arzt sprechen.

Wir empfehlen Testpackungen: In Online Kliniken, wie 121doc.de können Sie sich Potenzmittel Testpackungen verschreiben lassen.

Das ist eine unkomplizierte Möglichkeit, schnell herauszufinden, welcher PDE-5-Hemmer am besten für Sie geeignet ist.

Johann Cremer

Johann Cremer

Hat die Initiative JDCR.EU gestartet

Johann Cremer ist Medizinjournalist und verantwortlich für Kontakte zu Ärzten und anderen Gesundheitsanbietern, Psychologen, Institutionen und Medien. E-Mail bei Nachrichten bitte an: [email protected]