Kategorien
Uncategorized

Levitra mit PayPal kaufen?

Die Bezahlung via PayPal ist einfach und geht schnell – aber ist es legal, verschreibungspflichtige Medikamente mit PayPal zu bezahlen?

Hier erfahren Sie, ob Sie Levitra mit PayPal kaufen können und woran Sie eine seriöse Online Klinik erkennen.

Tipp: Wussten Sie, dass Sie sich Potenzmittel auch online verschreiben lassen können, ohne dafür physisch einen Arzt oder eine Apotheke aufsuchen zu müssen? Mehr dazu erfahren Sie unter: www.121doc.de oder hier: Viagra legal online kaufen

Was sagt PayPal dazu?

Um es kurz zu machen: PayPal verbietet alle Transaktionen, die in Verbindung mit verschreibungspflichtigen Medikamenten erfolgen.

Auf der PayPal-Website heißt es:

“PayPal prohibits all transactions for prescription drugs unless merchants receive prior approval from PayPal.”

Ohne Genehmigung darf PayPal also nicht als Bezahlmethode für verschreibungspflichtige Arzneimittel genutzt werden.

Wichtig: Außer gospring.de sind uns keine Online Kliniken bekannt, die eine solche Genehmigung besitzt. Sie sollten daher einen Bogen um Anbieter machen, die PayPal als Bezahlmethode listen.

Klarna als PayPal-Alternative

Der Zahlungsdienst Klarna ist eine interessante Alternative zu PayPal. Hier läuft die Bezahlung ähnlich unkompliziert ab.

Mit Klarna können Sie z. B. auf 121doc, euroclinix und healthexpress bezahlen. Die Bezahlung mit Klarna läuft nicht nur unkompliziert ab, sondern ist auch diskret.

Auf Ihrem Kontoauszug erscheint also nicht, dass Sie Potenzmittel bestellt haben.

Paypal Alternative: Levitra per Nachnahme

Viele Männer nutzen die Bezahloption „Nachnahme“. Hier wird der Postdienstleister zur Zahlstelle: Der Brief oder das Paket wird also direkt an der Tür beim Postdienstleister bezahlt. Die Bestellung wird erst nach erfolgter Bezahlung ausgehändigt.

Nehmen wir als Beispiel die Online Apotheke 121doc.de: Auch hier bietet der Betreiber Nachnahme als Bezahloption an – Sie können sich Levitra daher bequem in der Online Klinik verschreiben lassen und bezahlen das Paket dann direkt beim Postzusteller.

Ist es überhaupt legal, sich Levitra online verschreiben zu lassen?

Levitra Potenzmittel

Levitra 10 mg

  • Wirkstoff: Vardenafil
  • Wirkungsdauer bis zu 12 Stunden
  • 4 Filmtabletten: ab 69,95 €

Ja. Männer, die keine Lust auf einen persönlichen Besuch beim Arzt und in der Apotheke haben, können eine interessante Alternative in Anspruch nehmen:

Bei einer lizenzierten britischen wie 121doc Online Klinik kann man sich Levitra nämlich legal online verschreiben lassen.

Sie werden sich jetzt sicher fragen: Aber wie kann das legal sein? Nun, in erster Linie liegt das an der sogenannten Patientenmobilitätsrichtlinie der EU. Hier heißt es, dass Bürger der europäischen Union sich frei entscheiden können, in welchem Mitgliedstaat sich Gesundheitsdienstleistungen in Anspruch nehmen möchten. 

Und da es in Großbritannien legal ist Potenzmittel wie Levitra online zu verschreiben, dürfen auch Sie aus Deutschland heraus den Service von Online Kliniken wie 121doc in Anspruch nehmen.

Aber was, wenn der Zoll die Medikamente abfängt? Das wird nicht passieren, wenn Sie bei einer lizenzierten Online Apotheke aus Großbritannien bestellt haben. Das Bundesgesundheitsministerium schreibt hierzu:

„Zudem darf dieser Versand nur aus den EU-Mitgliedstaaten und anderen Vertragsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums erfolgen, in denen für den Versandhandel mit Arzneimitteln dem deutschen Recht vergleichbare Sicherheitsstandards bestehen.“

Lizenzierte Online Kliniken versenden ausschließlich Arzneimittel, die den deutschen Sicherheitsstandards entsprechen. Daher wird Ihre Bestellung nicht vom Zoll einbehalten.

Ablauf

  1. Website der zugelassenen Online Klinik besuchen (z. B. 121doc
  2. Arzneimittel auswählen 
  3. Medizinischen Fragebogen online ausfüllen 
  4. Medikament wird nach ärztlicher Prüfung des Fragebogens per Post verschickt

Checkliste: So erkennen Sie eine seriöse Online Klinik

Nachfolgend geben wir Ihnen 3 wichtige Tipps an die Hand, damit Sie in Zukunft auf Anhieb erkennen, ob eine Online Klinik seriös ist oder nicht.

Auf folgende Punkte sollten Sie achten: 

  • Zahlungsmöglichkeiten
  • Zertifizierung, SSL Verschlüsselung & EU-Sicherheitslogo
  • Echte zugelassene Ärzte auf der Website

Zudem sollten Sie immer einen Blick ins Impressum des Anbieters werfen – fehlt hier die Anschrift, ist das schon das erste deutliche Warnsignal.

Zahlungsmöglichkeiten

In der Regel finden Sie bei seriösen Online Kliniken wie 121doc immer mehrere Zahlungsoptionen vor. Neben Visa und Mastercard gehören auch Sofort Überweisung und Klarna zum Standard.

Bei 121doc können Sie sogar per Nachnahme bezahlen!

Ein Warnsignal: Händler, die PayPal als Bezahlmethode anbieten, sind unseriös.

Zertifizierung, SSL-Verschlüsselung und EU-Sicherheitslogo

Zertifizierungen sind auch bei Online Kliniken ein wichtiges Sicherheitsmerkmal. In Großbritannien gibt es verschiedene Institutionen, die Zertifikate vergeben, wie z. B.:

  • Medicines & Healthcare products Regulatory Agency
  • General Pharmaceutical Council

Ein zweites Sicherheitselement ist das EU-Sicherheitslogo. Mit einem Klick auf das Logo werden Sie zu einer offiziellen Datenbank weitergeleitet, in der Sie weitere Informationen zum Unternehmen finden können.

Auch Ihre Nutzerdaten sollten sicher sein – daher ist es wichtig, dass Online Kliniken mit einer SSL-Verschlüsselung arbeiten. So kann sichergestellt werden, dass Ihre Benutzerdaten ordnungsgemäß verschlüsselt sind und nicht an Dritte weitergegeben werden können.

Echte Ärzte auf der Website

Gut zu sehen am Bsp. von 121doc

Auf der Website einer seriösen Online Klinik sollte ersichtlich sein, welche Ärzte die Rezepte für verschreibungspflichtige Medikamente ausstellen. 

Bei 121doc ist jeder behandelnde Arzt mit einem Bild sowie der Registrierungsnummer aufgeführt.

Vorsicht: Natürlich werden Anbieter, die über genügend kriminelle Energie verfügen, auch Bilder von Ärzten fälschen, um Kunden zu gewinnen.

Daher unsere Empfehlung: Achten Sie in jedem Fall auf das Gesamtbild der Website und überprüfen Sie jedes der oben aufgeführten Sicherheitsmerkmale separat.

Sie können außerdem darauf achten, ob die Registrierungsnummer der behandelnden Ärzte korrekt ist.  

Fazit: Levitra kann nicht via PayPal bezahlt werden

Anbieter, die PayPal als Bezahlmethode aufführen, sind in der Regel unseriös. Sofern Sie keine Lust haben, dass man Ihre Bestellung auf dem Kontoauszug sieht, sollten Sie Klarna als alternative Zahlungsmethode nutzen.

Tipp: Wussten Sie, dass Sie sich Potenzmittel auch online verschreiben lassen können, ohne dafür physisch einen Arzt oder eine Apotheke aufsuchen zu müssen? Mehr dazu erfahren Sie unter: www.121doc.de oder hier: Viagra legal online kaufen

Johann Cremer

Johann Cremer

Hat die Initiative JDCR.EU gestartet

Johann Cremer ist Medizinjournalist und verantwortlich für Kontakte zu Ärzten und anderen Gesundheitsanbietern, Psychologen, Institutionen und Medien. E-Mail bei Nachrichten bitte an: [email protected]